"Loading..."

DIE ÜBERBAUUNG

Das Projekt Wohnen im Eichfeld Starrkirch Wil, Mietwohnungen, Moderne Immobilien, Neubauprojekt, Erstvermietung

Wohnen im Eichfeld - In der beliebten Wohngemeinde Starrkirch-Wil entstehen 44 modernste Mietwohnungen zu attraktiven Mietzinsen. Profitieren Sie von idealen Verkehrsverbindungen und dem vielfältigen Sport- und Kulturangebot der Stadt Olten. Helle Wohnungen, mit hochwertigen Materialien und zeitgemässer Haustechnik ausgestattet, sorgen für ein entspanntes Wohngefühl.

Das Projekt, Wohnüberbauung im Eichfeld, Familienwohnungen, Alterswohnungen, Erstbezug, Region Olten, Starrkirch Wil

Wohnen im Eichfeld Starrkirch Wil, Mietwohnungen, Attikawohnungen, Moderne Immobilien, Neubauprojekt, Erstvermietung, Olten. Reservieren Sie sich den Platz auf den grosszügigen Terrassen und geniessen Sie die unverbaubare Weitsicht über das Niederamt. Bei den Wohnungen wurde auf einen qualitativ hochwertigen Ausbaustandard Wert gelegt.

Die Energiegewinnung erfolgt zeitgemäss und klimaschonend über Erdwärme und einer Solarstromanlage auf dem Dach. Überschüssiger Solarstrom wird in einem «Tagesspeicher» aufgefangen und kann je nach Bedarf später verbraucht werden. Wohnüberbauung Eichfeld

Die Überbauung Wohnen im Eichfeld

WOHNUNGEN / EINSTELLHALLE
  • Bei den Wohnungen wurde auf einen qualitativ hochwertigen Ausbaustandard Wert gelegt (siehe Kurzbaubeschrieb).

  • Sämtliche Wohnungen sind rollstuhlgängig.

  • Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Wäscheturm mit Waschmaschine und Tumbler mit entsprechend hoher Energieeffizienz.

  • Grosszügige Terrassen und Balkone laden zum Verweilen ein.

  • Jede Wohnung verfügt über genügend Stauraum in Reduits und Kellerräumen.

  • Zu jedem Einstellhallenplatz steht zusätzlich ein an die Wand montierter Pneukasten zur Verfügung.

  • Für die Erdgeschosswohnungen steht ein definierter Gartenbereich zur beschränkten Nutzung gemäss Reglement zur Verfügung.


E- MOBILITÄT

Sämtliche Einstellhallenplätze sind zur Installation von Ladestationen für E-Autos ausgerüstet.


GEBÄUDETECHNIK

Die Energiegewinnung erfolgt zeitgemäss und klimaschonend über Erdwärme und einer Solarstromanlage auf dem Dach. Überschüssiger Solarstrom wird in einem «Tagesspeicher» aufgefangen und kann je nach Bedarf später verbraucht werden.

Die Überbauung erfüllt den Minergie-Standard und bietet eine kontrollierte Wohnraumlüftungsanlage in jeder Wohnung sowie energieeffiziente Küchen-, Wasch- und Trocknungsgeräte.

Dank der energiesparenden Gebäudetechnik ist mit niedrigen Energiekosten (Nebenkosten) für die Mieter zu rechnen.


PAKETPOSTANLAGE

Pro Gebäude besteht eine moderne Paketpostanlage für eine optimale Paketpostzustellung.


SPIELPLATZ

Der Kinderspielplatz bietet zusätzlich zu den üblichen Spielgeräten einen gedeckten Aufenthaltsbereich.


VELOABSTELLPLÄTZE

Im Untergeschoss sowie vor den Eingangsbereichen werden genügend Veloabstellplätze zur Verfügung gestellt.


UMGEBUNG

Bei der Umgebungsgestaltung wird auf ein gepflegtes Erscheinungsbild der Überbauung Wert gelegt. Plätze, Wege, Grünflächen und deren Bepflanzung entsprechen den gehobenen Ansprüchen der Gesamtüberbauung.


Haustiere

Grundsätzlich sind Kleintiere erlaubt, mit Ausnahme von Hunden.


KURZBAUBESCHRIEB

ROHBAU
  • Wände in Beton und Mauerwerk

  • Decken in Beton


EINSTELLHALLE
  • Boden in Hartbeton

  • Wände / Decken weiss gestrichen

  • Autom. Tor aus Metall mit Funksteuerung (1 Handsender pro Platz)


KELLERRÄUME
  • Steckdose (3-fach) auf den Wohnungszähler geschaltet


FASSADEN
  • Verputzte Aussenwärmedämmung mit 20 cm dicken Steinwollplatten


BEDACHUNG
  • Flachdach extensiv begrünt


TERRASSEN / SITZPLÄTZE / BALKONE
  • Bodenbelag: Keramische Platten für Aussenanwendung


GELÄNDER
  • Ganzglasgeländer im 1. OG sowie Betonbrüstungen mit Drahtseil und CNS-Handlauf im Attikageschoss


ELEKTRISCHE INSTALLATIONEN
  • Pro Raum min. zwei 3-fach-Steckdosen, 1 Lichtschalter mit Steckdose sowie eine Multimediadose, davon sind 2 Dosen pro Wohnung ausgebaut

  • Deckenspots in Entrée-, Küchen- und Badezimmerbereichen

  • Balkone, Sitzplätze und Terrassen mit Aussensteckdosen und Deckenspots oder Wandleuchten


HEIZUNGSANLAGE
  • Wärmeerzeugung durch eine Erdsondenwärmepumpe pro Gebäude

  • Wärmeverteilung mittels Fussbodenheizung in allen Wohnungen

  • Raumthermostaten in allen Räumen (ausser Bad, Dusche, Reduit)

  • Heizenergie- sowie Kalt-/Warmwasser-Verbrauchsmessung pro Wohnung mit Fernablesung


SANITÄRANLAGEN
  • Waschmaschine/Tumbler der Marke Adora V-Zug im Wohnungsreduit

  • Zentrale Warmwasseraufbereitung

  • Hochwertiger Ausbau der Bäder, wie z.B. Glastrennwände und Regen-brausen bei den Duschen


LÜFTUNGSANLAGE
  • Kontrollierte Wohnungslüftung

  • Küchenabluft mit Umluftsystem

  • Abluftanlage im Untergeschoss (Velo-, Technik- und Kellerräume)


FENSTER AUS KUNSTSTOFF / METALL
  • Mindestens eine Hebeschiebetür pro Wohnung im Bereich der Terrasse


SONNENSCHUTZ
  • El. betriebene Rafflamellenstoren

  • El. betriebene Vertikalmarkisen bei Sitzplätzen und Terrassen, sowie Knickarmmarkisen in den mittleren Attikawohnungen


AUFZUGSANLAGE
  • Rollstuhlgängiger Personenlift
    (8 Personen, Nutzlast 630 kg)


BODEN- / WANDBELÄGE
  • Bad, Dusche, WC und Reduit mit keramischen Platten

  • Küche, Wohnen, Essen und Zimmer mit hochwertigem Wasser- und UV- Licht unempfindlichem Designbodenbelag in Holzparkettoptik ohne PVC und Weichmacher

  • Wohn- und Schlafräume, Küche und Reduit mit Abrieb 1.5mm gestrichen

  • Bad, WC mit teilweise Keramikplatten und 1.5mm Abrieb


DECKEN
  • Gipsglattstrich

  • 2-läufige Vorhangschiene im Fensterbereich in Decke integriert


SCHREINERARBEITEN
  • Garderobe/Putzschrankkombination

  • In den 3 ½ Zi-Wohnungen im Erd- und 1. Obergeschoss ist im Elternschlafzimmer eine Ankleide eingebaut


KÜCHE
  • Sämtliche Küchen mit Induktionskochfeld, in den Kochinseln der 3 ½ Zi-Attikawohnungen mit integriertem Dampfabzug (Marke Bora)

  • Glasrückwand

  • Arbeitsfläche in Granit


PAKETPOST- / SCHLIESSANLAGE
  • Registrierte, mechanische Schliessanlage mit 5 Schlüsseln pro Wohnung

  • Eine Paketpostanlage pro Gebäude